Mehr…

RHEINISCHE POST SAMSTAG, 8. APRIL 2017
Live-Konzert zum Geburtstag
Das 35-jährige Bestehen der Folkband „Sheevón“ wurde gebührend gefeiert.

BUCHHOLZ (pol) Die Mehrzweckhalle der Buchholzer Unfallklinik wurde am Donnerstagabend kurzerhand zum Irish Pub. Anlass war das Jubiläumskonzert der Duisburger Folk-Band „Sheevón“. Seit 35 Jahren stehen die aus der Kulturszene der Stadt nicht mehr wegzudenkenden Musiker auf der Bühne. Die Bandmitglieder sind zwar – gemeinsam mit dem größten Teil ihrer Fans – in die Jahre gekommen, von ihrer musikalischen Ausdrucksstärke und ihrer ansteckenden Spielfreude haben sie im Laufe der Jahre aber keinen Deut eingebüßt.

Kein Wunder, dass die Jubiläumsgala seit langem ausverkauft war. Aber nicht nur die Band nahm die Besucher mit ihren Balladen, Songs und famosen Instrumentalstücken für gut dreieinhalb Stunden mit auf die grüne Insel, auch das Catering hatte diesmal eine stark irisch geprägte Note. Der Duft von Irish Stew empfing die Besucher bereits vor Beginn des Konzerts, und wer mochte, konnte den Folk-Abend mit Guinness stilecht genießen.

Bandgründer Harald Jüngst erinnerte sich, wie damals alles begann: „Wir waren schon alle musikalisch vorgeprägt, haben uns allerdings eher zufällig zu Beginn der 1980erJahre auf einer Hochzeit getroffen und spontan verabredet, einfach gemeinsam Musik zu machen.“ Es dauerte nicht lange, bis dem losen „Musikprojekt“ die Gründung der Band folgte. Dass man sich musikalisch der Folk-Musik – speziell der irischen – zuwandte, sollte sich als Glücksfall erweisen. „Sheevón“ machte sich in der Folk-Szene schnell einen Namen, trat im In- und Ausland auf und kann auch auf einige TV-Auftritte verweisen. Unvergessen sind dabei die Auftritte in Irland, wo die Duisburger als eine der ersten deutschen Irish-Folk-Bands gefeiert wurden.

Neben Harald Jüngst (Keyboards, irische Rahmentrommel, Hand Pan) sind von der Anfangsbesetzung auch noch Conny Lesón („Fiddle“), Bernd Hermann (Bassgitarre) und der Niederländer („unser Alibi-Ausländer“) Claus de Crau (Gitarre, Gesang) dabei. Komplettiert wird die Band durch Eva Krause (Flöte, Keyboards) und durch die Sängerin Eva Fechner.

Beate und Dieter Lieske sind seit langem Fans der Kultband. Die beiden sind oft bei den Live-Auftritten von Sheevón dabei. Beate Lieske war gerade 18 Jahre alt, als sie die Band zum ersten Mal bei einem Konzert in der Neudorfer Gertrud-Bäumer-Schule live erlebte. Spätere Folkmusikabende hat Ehemann Dieter noch gut in Erinnerung: „Da wurde auch immer kräftig gebechert.“ Für beide ist „Irish Folk“ nicht nur ausgezeichnete Musik, sondern in erster Linie auch „Ausdruck eines Lebensgefühls“.

Das wurde bei der Jubiläums-Gala wieder mehr als deutlich. Wunderschön einfühlsam dargebotene Songs wechselten sich mit feurigen und fetzigen Instrumentalstücken ab. Dabei präsentierte sich die Band in absoluter Jubiläumsform. Einfach klasse war der Gesang von Eva Fechner und Claus de Crau, herausragend die Soli und das Zusammenspiel von Eva Krause (Konzertflöte) und der beeindruckenden Frau an der „Fiddle“, Conny Lesón. Komplettiert wurde die rundum gelungene XXL- Geburtstags-Gala durch die Auftritte von Corinna Schneider und Iris Maxstadt (irische Harfe) und dem Sänger und Gitarristen Otto Kruppa.