Mehr…

Hier das ganze Interview

Sheevón im Fernsehen:

Donnerstag, 07.Juni 2018, 18.05 Uhr TV Studio 47

Interview mit Harald Jüngst zur Bandgeschichte und zur aktuellen CD „ThirtyFive“.

Wiederholungen: 19.05 Uhr, 08.Juni 2018: 0.05 Uhr, 1.05 Uhr, 7.05 Uhr, 12.05 Uhr, 13.05 Uhr

3 Optionen:

  1. Im Kabelfernsehen via Unitymedia Kanal 382
  2. Entertain TV der Telekom Kanal 495
  3. Internet online www.studio47.de (Livestream)

*****************

Irish Music Magazine  Ausgabe Juni 2018

Sheevón Live Thirty-five, Errigal Records MGCD 680, 13 Tracks, 60 Minutes www.sheevon.com

The German group Sheevón has been performing Irish music on stage with notable success for 35 years, and they have celebrated that achievement by issuing this new CD. Their leader is Harald Juengst, known in his second home in Donegal as Harald Mór and Big Harald, and he says, “We did this live recording from just one concert, eleven live tracks plus two studio recordings. It includes ballads, tunes and some original material.” Harald is not just a stage performer playing bodhrán, keyboards and other instruments, he’s also a storyteller and visits schools and libraries in Germany, Austria, and as far afield as Australia. He sings and plays for his listeners, and tells stories about Finn McCool, the fairies, and all things to do with Irish folk belief and practice. He’s a one-man ambassador for Ireland. When he’s not performing on his own, Big Harald and his fellow musicians in Sheevón do about half a dozen concerts a year, and this recording is from one such performance in Germany. I like how the CD notes give the sources for Sheevón’s material, and the opening track is a good example: it’s a set of three tunes, The Otter’s Holt (Junior Crehan), Windbroke (Mike McGoldrick), and then we’re taken by surprise as they move seamlessly into Eleanor Rigby (Paul McCartney), and out of it again and back into Mike’s tune. Otherwise the tracks are mostly Trad and include familiar numbers like The Kid on the Mountain, Gravel Walk, Jenny’s Chickens and Julia Delaney. Eva Silvia Fechner sings Woody Guthrie’s migrant workers’ song, Pastures of Plenty, and Rares Hill – a Scottish broadside often called Reres Hill – and her colleagues provide cleverly arranged accompaniment for her on fiddle, flute, keyboard, guitar and an instrument I’ve never heard of before: a Handpan. When you check it out on line you’ll see that it is indeed pan-shaped but played with the lid on – sorta! But the sound is beautifully distinctive and played, yes, with the hand. For all these many years, Harald Mór and Sheevón have been providing audiences at home and abroad with elegant and tasteful renditions of Irish traditional music and this 35th anniversary CD captures beautifully their pleasing performance in concert that leaves the audience happy and obviously appreciative. Comhgairdeas! Aidan O’Hara

*****************

Presseartikel Stadtpanorama 07.03.2018 zur CD-Veröffentlichung ThirtyFive

35 Jahre frisches Grün für die Ohren

Seit über 35 Jahren kommt Irish Folk auch aus Duisburg: Sheevón hat gerade das elfte Album veröffentlicht. – Von Thomas Warnecke –

Duisburg. „ThirtyFive“ heißt die CD, aufgenommen beim Jubiläumskonzert zum 35-jährigen Bestehen bei der Klinik-Kultur in Buchholz. Die hat ja immer den exquisiten Höhnerbach-Sound, und der Live-Mitschnitt hat Studioqualität. Da ist deutlich hörbar eine bestens eingespielte Band am Werk.

Deren Sound ein ganz eigener ist. Traditionelle Dance Tunes und Slow Airs werden nicht einfach nachgespielt, sondern erhalten ihr besonderes Sheevón-Arrangement, bekommen etwa durch flächige Keyboards einen ziemlich heutigen Pop-Anstrich. Traditionell irisch wiederum ist der Brauch, mehrere Songs quasi zu einem zusammenzufassen. Das trägt dank der eingängigen, sofort als „irisch“ erkennbaren Melodien und den von „Mr. Irish Heartbeat“ Harald Jüngst beigesteuerten flüssigen Rhythmen ziemlich gut, wie gleich der Einstieg mit „The Otter´s Holt“/“Windbroke“ und dem Beatles-Klassiker „Eleanor Rigby“ beweist. Übrigens: Die meisten Stücke auf „ThirtyFive“ präsentiert Sheevón zum ersten Mal auf CD. Die ist erhältlich im Plattenhandel, über die Seite www.sheevon.com und telefonisch unter (0203)330365.

Und Sheevón gibt´s auch wieder live auf der Bühne: Am 18.März, einen Tag nach dem St. Patrick´s Day spielen Sheevón im Walsumer Brauhaus, Römerstr. 109. Von der Grünen Insel kommt Pat McDonnel hinzu, der hier das Debütalbum der Band Cáirde vorstellen wird. „Drowning the Shamrock“. Auch da ist Harald Jüngst dabei. Cheers and beers!

*****************

Freitag,  22. Dezember 2017      20.00Uhr

Celtic Christmas mit Sheevón + CD Release

 Grammatikoff – Duisburg ( Dellplatz )

VVK : 15,00 €  zzgl. Geb.      AK : 18,00 €

Die seit Jahren in Duisburg heiß begehrte und beliebte Celtic Christmas Party mit der Irish Folk Legende Sheevón  findet in diesem Jahr  im  „ Grammatikoff“  statt. Das “Grammatikoff”  übernimmt damit in diesem Jahr zum ersten Mal die “Schirmherrschaft ”  und will somit  das Erfolgsrezept weiter führen.

Seit über 35 Jahren bringt Sheevón  die Klänge der Grünen Insel nach Deutschland: Sheevón ergänzt den klassischen irischen Folk-Sound durch satte, erdige Keyboardharmonien, erweitert das Repertoire durch Songs zeitgenössischer irischer und anderer Songwriter sowie Eigenkompositionen. Mit der Bandbreite von feurigwirbelnden Dancetunes, über rockige Songs, Slow Airs, mehrstimmigen A-cappella -Liedern bis zu emotionalen Balladen begleitet von herzerfrischend spontaner Bühnenpräsentation begeisterte Sheevón  bislang in unzähligen Konzerten, Fernseh- und Radiosendungen.
Als ganz besonderes Highlight wird Sheevón an diesem Abend mit dem Grammatikoff-Publikum  die “Welturaufführung” des 11. Albums “Sheevón Live – ThirtyFive” mit fast ausschließlich bisher unveröffentlichten Titeln feiern.  Die Aufnahmen  stammen vom 6. April dieses Jahres anlässlich des 35jährigen Bandjubiläums  in der „KlinikKultur“  Duisburg-Buchholz .

Als  „Bonbon“ wird diese neue CD  am 22.12. beim Konzert  zum Sonderpreis von 10,00 Euro angeboten ( ab 1.1.18 für 15,00 Euro )

Achtung : Für Vorabbestellungen  gilt  bis zum 31.12.17 auch der Sonderpreis von 10 Euro ( Lieferung frei  Haus)

CD-Bestellungen bitte an juengst@sheevon.com

*****************

RHEINISCHE POST SAMSTAG, 8. APRIL 2017
Live-Konzert zum Geburtstag
Das 35-jährige Bestehen der Folkband „Sheevón“ wurde gebührend gefeiert.

BUCHHOLZ (pol) Die Mehrzweckhalle der Buchholzer Unfallklinik wurde am Donnerstagabend kurzerhand zum Irish Pub. Anlass war das Jubiläumskonzert der Duisburger Folk-Band „Sheevón“. Seit 35 Jahren stehen die aus der Kulturszene der Stadt nicht mehr wegzudenkenden Musiker auf der Bühne. Die Bandmitglieder sind zwar – gemeinsam mit dem größten Teil ihrer Fans – in die Jahre gekommen, von ihrer musikalischen Ausdrucksstärke und ihrer ansteckenden Spielfreude haben sie im Laufe der Jahre aber keinen Deut eingebüßt.

Kein Wunder, dass die Jubiläumsgala seit langem ausverkauft war. Aber nicht nur die Band nahm die Besucher mit ihren Balladen, Songs und famosen Instrumentalstücken für gut dreieinhalb Stunden mit auf die grüne Insel, auch das Catering hatte diesmal eine stark irisch geprägte Note. Der Duft von Irish Stew empfing die Besucher bereits vor Beginn des Konzerts, und wer mochte, konnte den Folk-Abend mit Guinness stilecht genießen.

Bandgründer Harald Jüngst erinnerte sich, wie damals alles begann: „Wir waren schon alle musikalisch vorgeprägt, haben uns allerdings eher zufällig zu Beginn der 1980erJahre auf einer Hochzeit getroffen und spontan verabredet, einfach gemeinsam Musik zu machen.“ Es dauerte nicht lange, bis dem losen „Musikprojekt“ die Gründung der Band folgte. Dass man sich musikalisch der Folk-Musik – speziell der irischen – zuwandte, sollte sich als Glücksfall erweisen. „Sheevón“ machte sich in der Folk-Szene schnell einen Namen, trat im In- und Ausland auf und kann auch auf einige TV-Auftritte verweisen. Unvergessen sind dabei die Auftritte in Irland, wo die Duisburger als eine der ersten deutschen Irish-Folk-Bands gefeiert wurden.

Neben Harald Jüngst (Keyboards, irische Rahmentrommel, Hand Pan) sind von der Anfangsbesetzung auch noch Conny Lesón („Fiddle“), Bernd Hermann (Bassgitarre) und der Niederländer („unser Alibi-Ausländer“) Claus de Crau (Gitarre, Gesang) dabei. Komplettiert wird die Band durch Eva Krause (Flöte, Keyboards) und durch die Sängerin Eva Fechner.

Beate und Dieter Lieske sind seit langem Fans der Kultband. Die beiden sind oft bei den Live-Auftritten von Sheevón dabei. Beate Lieske war gerade 18 Jahre alt, als sie die Band zum ersten Mal bei einem Konzert in der Neudorfer Gertrud-Bäumer-Schule live erlebte. Spätere Folkmusikabende hat Ehemann Dieter noch gut in Erinnerung: „Da wurde auch immer kräftig gebechert.“ Für beide ist „Irish Folk“ nicht nur ausgezeichnete Musik, sondern in erster Linie auch „Ausdruck eines Lebensgefühls“.

Das wurde bei der Jubiläums-Gala wieder mehr als deutlich. Wunderschön einfühlsam dargebotene Songs wechselten sich mit feurigen und fetzigen Instrumentalstücken ab. Dabei präsentierte sich die Band in absoluter Jubiläumsform. Einfach klasse war der Gesang von Eva Fechner und Claus de Crau, herausragend die Soli und das Zusammenspiel von Eva Krause (Konzertflöte) und der beeindruckenden Frau an der „Fiddle“, Conny Lesón. Komplettiert wurde die rundum gelungene XXL- Geburtstags-Gala durch die Auftritte von Corinna Schneider und Iris Maxstadt (irische Harfe) und dem Sänger und Gitarristen Otto Kruppa.